Individualregelung

Das ist eine Regelungsart bei ABS-Bremsen. Das heisst, bei jedem einzelnen Rad wird der Bremsdruck den vorhandenen Kraftschlussverhältnissen angepasst. Somit wird aus der Sicht der Sicherheit eine optimale Bremskraftausnützung erreicht.


Innere übersetzung

Der Kennwert ist ein Proportionalitätsfaktor der das Verhältnis der Bremskraft an der Bremsscheibe oder Bremstrommel zu der Spannkraft an der Bremszange oder am Radzylinder ausdrückt. Dieses Verhältnis wird auch als innere übersetzung oder als C-Wert der Bremse bezeichnet. Der Kennwert ist von der Bremsenbauart den Massver-hältnissen in der Bremse und vom Reibwert zwischen Belag und Bremstrommel bzw. Bremsscheibe abhängig. Je höher der Kennwert einer Bremse ist desto wirkungsvoller ist sie.


K

Keramik-Bremsscheiben

Siehe auch Keramikbremsen für den Porsche 911 Turbo

Die Keramik-Bremsscheiben wiegen rund 50 Prozent weniger als Metall-Bremsscheiben vergleichbarer Grösse und reduzieren die ungefederten Massen am Fahrzeug um 16,6 Kilogramm. Sie zeichnen sich darüber hinaus durch schnelles Ansprechen, höchste Fading- Stabilität, hervorragendes Nass-Ansprechverhalten, hohe Lebensdauer und absolute Korrosionssicherheit aus.

Werkstoff:

Carbon-Keramik-Automobilbremsen:


Kolbenabsatz

Der Absatz an der ringförmigen Stirnfläche von Scheibenbremskolben (Lockheed und ATE) dient der Vermeidung von Bremsgeräuschen. Die geräuschhemmende Wirkung ist aber nur vorhanden wenn die abgesetzten Kolben in den Zylinderbohrungen eine vom Hersteller bestimmte Lage einnehmen. Es gibt keine für alle Bremszangen einheitliche Position.


Konventionelle Bremsflüssigkeit

Siehe Bremsflüssigkeit!